Serverüberwachung, Server Kontrolle, Server Monitoring

Serverstate - Serverüberwachung, Server Kontrolle, Server Monitoring

Überwachung der Server Verfügbarkeit ganz einfach und günstig mit serverstate.

Mit serverstate entgeht dir nichts mehr:

  • Erhalte Benachrichtigungen per Email, Twitter oder SMS, wenn deine Webseite oder dein Server down ist
  • Erstelle beliebig viele Empfänger für Ausfallbenachrichtigungen, damit schnell reagiert werden kann
  • Detaillierte Statistiken geben dir Aufschluss über Antwortzeit und eventuelle Webseiten- bzw. Serverausfälle

Die wichtigsten Fragen und Antworten über serverstate:

Allgemeine Fragen

  1. Was bietet serverstate und wofür brauche ich das?
  2. Kann ich den Service kostenlos testen?
  3. Welche Benachrichtigungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?
  4. In welche Länder kann die SMS versendet werden?
  5. Muss ich etwas installieren um den Server Überwachungs Service nutzen zu können?
  6. Bietet serverstate irgendwelche Auswertungen oder Reports an?
  7. Ich brauche bestimmte Features, die hier fehlen. Was kann ich tun?

Technische Fragen

  1. Welche Dienste können mit serverstate.de überwacht werden?
  2. In welchen Zeitabständen kann ich meine Webseite überwachen lassen?
  3. Wird die Verfügbarkeit von mehreren Standorten gemessen?
  4. Wie erfolgt die Überprüfung der Verfügbarkeit?
  5. Was versteht man unter Antwortzeit?
  6. In welchen Fällen kann die Überprüfung eines Dienstes fehlschlagen?
  7. Kann ich die Überwachung bei Wartungsarbeiten unterbrechen?
  8. Wenn mein Server nicht erreichbar ist, wird dann jedes Mal bei einer Überprüfung eine Benachrichtigung gesendet?
  9. Ich habe eine SMS erhalten, obwohl meine Webseite erreichbar ist. Wie kann das sein?
  10. Meine Webseite war nicht erreichbar, ich habe jedoch keine E-Mail erhalten. Warum?
  11. Kann ich auf die Daten auch automatisiert über eine API zugreifen?

Fragen zur Abrechnung

  1. Ist serverstate.de kostenpflichtig?
  2. Werden auch kostenlose Tarife angeboten?
  3. Wie lange ist die Vertragslaufzeit?
  4. Welche Einzahlungsmöglichkeiten bietet serverstate an?
  5. Verfällt das eingezahlte Guthaben, wenn ich den Service nicht nutze?
  6. Kann ich das eingezahlte Guthaben auch auszahlen lassen?
  7. Kann die Rechnung auch per Post versendet werden?
  8. Werde ich benachrichtigt, wenn mein Guthaben fast aufgebraucht ist?

Serverstate - Serverüberwachung, Server Kontrolle, Server Monitoring

Allgemeine Fragen

  1. Was bietet serverstate und wofür brauche ich das?
    Mit dem Service von serverstate können Sie die Verfügbarkeit Ihrer Webseite oder eines anderen Online-Dienstes wie z.B. SMTP-Server, auf einfache Art und Weise überwachen.
    Sie erstellen einfach einen Überwachungsauftrag, bei welchem die betreffende Webseite in bestimmten Zeitintervallen auf Verfügbarkeit überprüft wird. Jedes Mal wenn die Webseite offline ist, bekommt man eine Benachrichtigung per SMS, Twitter oder E-Mail und man kann dann schnell reagieren.

     
  2. Kann ich den Service kostenlos testen?
    Ja. Nach der Registrierung kann man den Service von serverstate im vollen Funktionsumfang zwei Wochen lang kostenlos testen. Nach dieser zweiwöchigen Testphase wird die Überwachung automatisch deaktiviert, wenn kein Guthaben einbezahlt wird.

     
  3. Welche Benachrichtigungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?
    serverstate versendet Benachrichtigungen per SMS, E-Mail oder Twitter.

     
  4. In welche Länder kann die SMS versendet werden?
    In alle Länder. serverstate versendet weltweit.

     
  5. Muss ich etwas installieren um den Server Überwachungs Service nutzen zu können?
    Nein, alles wird über die Web-Oberfläche von serverstate konfiguriert und es ist keine Installation notwendig.

     
  6. Bietet serverstate irgendwelche Auswertungen oder Reports an?
    Ja, serverstate bietet Auswertungen an, bei welchen die durchschnittliche Zugriffszeit sowie Uptime-Statistik pro Stunde oder pro Tag angezeigt wird.
    Darüber hinaus können Werte, wie z.B. die Dauer des Ausfalls oder die Anzahl der Ausfälle, angezeigt werden.

     
  7. Ich brauche bestimmte Features, die hier fehlen. Was kann ich tun?
    Serverstate arbeitet in enger Kooperation mit dem Benutzer.
    Man kann eine Beschreibung der Features zusenden und serverstate wird versuchen, diese in nächsten Updates zur Verfügung zu stellen.
    Man beachte, dass serverstate den Service speziell für Menschen ohne vertiefte Fachkenntnisse im IT-Bereich konzipiert hat.
    Aus diesem Grund wird serverstate immer eine einfache und intuitiv verständliche Oberfläche haben. Features, die dafür ‚oversized‘ sind, werden nicht implementiert.

↑ nach oben

Serverstate - Serverüberwachung, Server Kontrolle, Server Monitoring

Technische Fragen

  1. Welche Dienste können mit serverstate überwacht werden?
    Serverstate bietet eine Überwachung von Webseiten (HTTP oder HTTPS). Dabei kann sowohl die generelle Verfügbarkeit als auch der Inhalt nach einem bestimmten Schlüsselwort abgefragt werden.
    Darüber hinaus bietet serverstate eine Überwachung von POP3, SMTP, IMAP sowie FTP-Diensten, bei welchen der Server Response-Code vor der Autorisierung abgefragt wird.
    Weiterhin bietet serverstate eine PING-Überwachung an.
    Außerdem können mit dem Service von serverstate interne Server-Ressourcen, wie z.B. die aktuelle CPU-Auslastung, die MySQL-Replikation, der RAID-Status oder andere Werte, überwacht werden.

     
  2. In welchen Zeitabständen kann ich meine Webseite überwachen lassen?
    Man kann den Überwachungsintervall individuell einstellen. Der minimal mögliche Intervall beträgt 1 Minute und der maximal mögliche 1 Stunde.

     
  3. Wird die Verfügbarkeit von mehreren Standorten gemessen?
    Ja, serverstate betreibt mehrere Überwachungsstandorte (Checkpoints), welche sich in Europa befinden. Überwachungsstandorte aus anderen Kontinenten werden bald dazukommen.

     
  4. Wie erfolgt die Überprüfung der Verfügbarkeit?
    Im ersten Schritt wird ein Überwachungsstandort (Checkpoint) per Zufall ausgewählt.
    Anschließend wird versucht, mit dem Zielserver eine Verbindung herzustellen.
    Wenn die Verbindung erfolgreich ist, dann werden weitere Werte, wie Server-Response (bei SMTP, FTP, IMAP und POP3) oder „200 OK“-Code, bei HTTP/HTTPS Verbindungen abgefragt.
    Optional wird bei Webseiten der Inhalt nach Schlüsselwörtern geprüft.
    Sollte die Verbindung von dem ausgewählten Überwachungsstandort fehlschlagen, dann wird versucht, eine Verbindung von einem anderen Überwachungsstandort aufzubauen.
    Dieser Vorgang wird maximal dreimal wiederholt.
    Falls der Zielserver nach drei Versuchen immer noch nicht erreichbar ist, wird die Überprüfung als nicht erfolgreich gekennzeichnet und man bekommt eine Benachrichtigung.

    Bei einer Überwachung der Server-Parameter werden die Daten nur von einem Überwachungsstandort abgefragt.
    Bei dieser Überwachungsart wird nur dann ein Fehler gemeldet, wenn definierte Überwachungs-Parameter bestimmte Limits überschreiten, oder wenn die Script-Ausführung länger als 60 Sekunden dauert.

     
  5. Was versteht man unter Antwortzeit?
    Bei SMTP, FTP, IMAP und POP3 wird damit die Zeit für den Verbindungsaufbau sowie die Dauer der Server-Response-Übermittlung (vor der Autorisierung) bezeichnet. Bei HTTP/HTTPS wird neben der Zeit für den Verbindungsaufbau auch die Ladezeit der HTML-Seite gemessen. Dabei werden jedoch keine Bilder, welche im HTML-Dokument verlinkt sind, geladen. Bei jedem PING-Check werden 10 einzelne Ping-Anfragen gesendet. Die Antwortzeit bezieht sich auf den Durchschnittswert aller 10 Anfragen.

     
  6. In welchen Fällen kann die Überprüfung eines Dienstes fehlschlagen?
    In folgenden Fällen wird die Überprüfung als nicht erfolgreich gekennzeichnet:

    • Wenn der Zielserver generell nicht erreichbar ist.
    • Wenn falsche Server-Response-Codes übergeben werden. Zum Beispiel erwarten wir bei HTTP/HTTPS-Überprüfungen einen „200 OK“-Code.
    • Wenn der Timeout-Wert erreicht wird.
    • Wenn bei Webseiten die Inhaltsprüfung fehlschlägt (optional einstellbar).
    • Wenn bei definierten Parameter einer Server-Parameter Überwachung bestimmte Limits überschritten sind.

  7. Kann ich die Überwachung bei Wartungsarbeiten unterbrechen?
    Ja, man kann den Überwachungsauftrag über die Login-Oberfläche für bestimmte Zeit pausieren.

     
  8. Wenn mein Server nicht erreichbar ist, wird dann jedes Mal bei einer Überprüfung eine Benachrichtigung gesendet?
    Nein, man bekommt nur eine Benachrichtigung. Optional wird eine weitere Benachrichtigung versendet, wenn der Server wieder online ist.

     
  9. Ich habe eine SMS erhalten, obwohl meine Webseite erreichbar ist. Wie kann das sein?
    Dies kann mehrere Gründe haben, unter anderem:

    • Wegen langer Ladezeit wurde der Timeout-Wert erreicht.
    • Die Seite war kurze Zeit nicht erreichbar.
    • Es konnte keine Verbindung zwischen dem Überwachungsstandort und dem Server aufgebaut werden. Evtl. liegt dies an Änderungen im DNS, die im DNS-Cache noch nicht überall aktualisiert wurden.

  10. Meine Webseite war nicht erreichbar, ich habe jedoch keine E-Mail erhalten. Warum?
    Dies kann folgende Ursachen haben:

    • Die E-Mail ist im SPAM-Ordner gelandet.
    • Der Mail-Server war ebenfalls nicht erreichbar und deswegen konnte die E-Mail nicht zugestellt werden.

  11. Kann ich auf die Daten auch automatisiert über eine API zugreifen?
    Ja, über eine API-Schnittstelle kann man auf serverstate auch mit eigener Software zugreifen und diverse Daten, wie z.B. Überwachungsaufträge, Checks oder Benachrichtigungen, auslesen bzw. weiterverarbeiten.

↑ nach oben

Serverstate - Serverüberwachung, Server Kontrolle, Server Monitoring

Fragen zur Abrechnung

  1. Ist serverstate kostenpflichtig?
    Die Registrierung bei serverstate ist kostenlos.
    Nach der Registrierung kann man den Service uneingeschränkt zwei Wochen lang testen. Nach dieser Testphase wird die Überwachung nur dann fortgesetzt, wenn Guthaben eingezahlt wird.
    Weitere Details finden Sie in der Preisliste.

     
  2. Werden auch kostenlose Tarife angeboten?
    Nein. serverstate biete einen hochwertigen und zuverlässigen Service an, welcher nur durch eine teure Infrastruktur (wie Cluster-basierte Serversysteme oder redundante SMS-Gateways) realisierbar ist. Dadurch entstehen hohe Kosten, welche serverstate nur mit kostenpflichtigen Accounts finanzieren kann.

     
  3. Wie lange ist die Vertragslaufzeit?
    Es gibt keine Vertragslaufzeit und man zahlt auch keine Grundgebühr. Man kann den Account jederzeit kündigen.

     
  4. Welche Einzahlungsmöglichkeiten bietet serverstate an?
    Es kann ein Guthabenbetrag per Paypal, Sofortüberweisung, Lastschrift, Kreditkarte oder auch per Banküberweisung eingezahlt werden.

     
  5. Verfällt das eingezahlte Guthaben, wenn ich den Service nicht nutze?
    Nein, das eingezahlte Guthaben ist für unbefristete Zeit gültig.

     
  6. Kann ich das eingezahlte Guthaben auch auszahlen lassen?
    Man kann sich innerhalb von einem Monat nach der Einzahlung den Guthabenbetrag auszahlen lassen, wenn man mit dem Service nicht zufrieden ist oder aus einem anderen Grund den Account kündigen. Ansonsten ist eine Auszahlung nicht möglich.

     
  7. Kann die Rechnung auch per Post versendet werden?
    Standardmäßig ist die Rechnung in elektronischer Form im Login-Bereich abrufbar. Auf Anfrage kann die Rechnung (inkl. Firmenstempel) auch per Post zugestellt werden. Für den Versand werden die zusätzlichen Portokosten berechnet.

     
  8. Werde ich benachrichtigt, wenn mein Guthaben fast aufgebraucht ist?
    Ja, serverstate versendet täglich eine E-Mail sobald das Guthaben bei konstanten Ausgaben für die nächsten 10 Tage nicht ausreicht.

     

↑ nach oben

Serverstate - Serverüberwachung, Server Kontrolle, Server Monitoring

Quelle: serverstate.de
© serverstate.de

Stand: 15. Juni 2013 | Angaben ohne Gewähr